Jenseits des Lichts

Willkommen in der Welt der Fantasie
Aktuelle Zeit: Di 23. Okt 2018, 13:21

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




(0): 0.00 | Zum Bewerten bitte anmelden
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Sündenfall, oder wie Adam und Eva reingelegt wurden
BeitragVerfasst: Do 6. Dez 2012, 22:12 
Offline
Interessierter
Benutzeravatar

Registriert: So 12. Aug 2012, 22:15
Beiträge: 171
Der Sündenfall, oder
wie Adam und Eva reingelegt wurden

Es war ein wunderschöner Tag im Garten Eden.
Jahwe Gott näherte sich mit einem leichten Beben.
Der Mann und die Frau, die später Adam und Eva hießen
Und das Paradies so ganz unfreiwillig verließen

Erblickten Gott und sein strahlendes Angesicht.
Für einen Vegetarier hatte Gott enormes Gewicht.
Gott, der Herr, sprach zu seinen beiden Geschöpfen:
„Wenn ihr mich versteht, so nickt mit den Köpfen!

Denn heute will ich euch etwas sehr wichtiges sagen!
Habt ihr verstanden? Noch Fragen?
Gut, dann folgt mir durch den herrlichen Garten.
Wir brauchen nicht länger zu warten.

Seht ihr die herrlichen Früchte und Beeren?
Von ihnen dürft ihr euch gütlich ernähren!
Obwohl die Blauen da neben dem Strauch
Die sind nicht wirklich gut für den Bauch!

Von allen Bäumen dürft ihr essen,
Doch wehe, ihr seid so vermessen,
Und nascht von jenem Baume dort,
Dem grauen da, am geheimen Ort!“

Mann und Frau sahen sich verwundert an.
Sie sah keinen grauen Baum, auch nicht der Mann.
Jahwe Gott erkannte das Malheur endlich
Und nickte sein Haupt verständlich.

„Der Baum ist hinter dieser undurchdringlichen Hecke.“
Gott verscheuchte eine Mücke und die Zecke.
„Folgt mir, ich zeig euch den Weg.“
Er riß die Dornen zur Seite auf den Steg.

Direkt hinter der Hecke war ein riesiger Berg.
Jahwe Gott machte sich munter ans Werk.
Er schlug einen Tunnel in das Granitgestein.
Mann und Frau folgten, ganz leise und klein.

Hinter dem Berg war ein riesiger Sumpf.
Die Füße klatschten mal laut, mal dumpf.
Die Reise war lang und voller Umwege.
Stets voran! Bewege! Wege!

Mann und Frau verloren jede Orientierung.
Ohne Gott gäbs kein Weg zurück zur Lichtung.
Ihre Beine schmerzten, die Füße waren wund.
Ihre Gesichter gaben ihre Erschöpfung kund.

Doch Jahwe Gott kannte kein Erbarmen,
Er zog die Beiden sogar an den Armen.
Er wollte ihnen den verbotenen Baum zeigen.
Die Menschen konnten nur noch schweigen.

Endlich kurz vor Sonnenuntergang erreichten sie den Baum.
Er stand an einem Bach in einem wüsten, leeren Raum.
„Seht ihr diesen Baum? Genau diesen meine ich!
Von dem dürft ihr nicht essen, versteht ihr mich?“

Beide nickten gehorsam, müde und erschöpft von der langen Reise.
Die Frau fragte zaghaft auf ihre ganz eigene Weise:
„Jahwe Gott, der Weg war lang und unser Lager weit.
Wärst du so gnädig, gütig, lieb und bereit

Uns zurück zu unser Lichtung zu tragen?“
„Äh, tut mir leid, aber ich habe eine Verabredung
Mit dem Morgenstern. Es geht um, äh, göttliche Vorsehung.
Gott, wie die Zeit vergeht, das muß ich schon sagen!“

Der Mann sprach schnell, ehe Gott verschwand:
„Du hast uns in deiner Weisheit hierher gebracht.
Du allein hattest und hast dazu die Macht.
Bring uns auch bitte zurück!“. Er hob flehend die Hand.

„Ich würd ja gern, aber ich hab keine Zeit!“
„Der Marsch hat uns hungrig gemacht.“, sprach die Frau.
„Äh, ja, sorry, ich muß jetzt weg, tut mir leid!“
„Aber Gott, hier gibt’s nichts zu essen.“, wieder die Frau.

Jahwe Gott winkte kurz und war dann verschwunden.
Dem Mann kamen die Tränen unumwunden.
„Mein Gott, warum hast du mich verlassen?
Mein Gott, tust du mich vielleicht hassen?

Meine Füße tun weh, ich kann nicht mehr gehen.
Mein Rücken schmerzt, ich kann auch nicht stehen.
Meine Augen schmerzen, ich kann nicht mehr sehen.
Mein Magen knurrt, ich kann das nicht verstehen.“

Die Frau verdrehte die Augen und sprach:
„Komm setzen wir uns erst mal an den Bach.“
„Verdammt passt doch auf, wo ihr euch hinpflanzt!
Ihr hättet mich beinahe zerquetscht mit eurem Wanst!“

Der Mann weinte, die Frau wütend fragte:
„Wer bist du? Ich sah dich nie in Eden!“
Das Wesen lächelte und sagte:
„Ich bin die Schlange und komm aus dem Süden.“

Schweigen für einen langen, langen Moment!
Knurrende Bäuche erschüttern das Firmament.
Alle drei blicken hinüber zum verbotenen Baum.
Die Früchte leuchten gold gelb im Wüstenraum.

Deshalb hat er mich also hier her gebracht.
Na, wer hätte das gedacht!
Wie unerhört! Ungeheuerlich.
Denkt die Schlange gar nicht zimperlich.

Wieder ein Knurren, der Mann weint.
Die Frau ist genervt und greint.
Der Mann: „Mir ist so kalt und bange.“
Bringen wir es hinter uns, denkt die Schlange!

„Hat noch jemand Hunger?“

(Den Rest der Geschichte kennen wir ja.)


Nach oben
 Profil  
 

Share On:

Share on Facebook FacebookShare on Twitter TwitterShare on Google+ Google+

 Betreff des Beitrags: Re: Der Sündenfall, oder wie Adam und Eva reingelegt wurden
BeitragVerfasst: Do 6. Dez 2012, 22:15 
Offline
Interessierter
Benutzeravatar

Registriert: So 12. Aug 2012, 22:15
Beiträge: 171
Das ist meine Version des Sündenfalls!
Ich bin mir ganz sicher, Adam und Eva wurden aufs
übelste reingelegt! 5haha5

Das ist natürlich nichts zum lachen, denn ausbaden müssen
wir das ja schließlich alle bis heute.

Ja, ja so kanns kommen.

LG
euer Ruvenor
1stuhl1


1night1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Sündenfall, oder wie Adam und Eva reingelegt wurden
BeitragVerfasst: Fr 7. Dez 2012, 04:00 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 24. Jul 2012, 03:54
Beiträge: 564
Ihr vermögt große Dinge, werter Herr Ruvenor. 1burns1

Aber im Ernst, ein wirklich schönes Gedicht, das einen zum Schmunzeln bringt. Eines Deiner neueren Werke?

_________________
:!: Nähere Infos zu Die Saat der Zwietracht gibts auf der Homepage :!:
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Sündenfall, oder wie Adam und Eva reingelegt wurden
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2013, 12:20 
Offline
Erwachter
Benutzeravatar

Registriert: Fr 27. Jul 2012, 11:09
Beiträge: 34
:herbst1: nette Alternative


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Sündenfall, oder wie Adam und Eva reingelegt wurden
BeitragVerfasst: Mo 18. Feb 2013, 23:05 
Offline
Erwachter
Benutzeravatar

Registriert: Do 31. Jan 2013, 16:21
Beiträge: 43
Na das nenne ich mal ein Gedicht! Beachtliche Leistung! 1dugenie1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Sündenfall, oder wie Adam und Eva reingelegt wurden
BeitragVerfasst: Di 19. Feb 2013, 22:32 
Offline
Interessierter
Benutzeravatar

Registriert: So 12. Aug 2012, 22:15
Beiträge: 171
Danke für das Lob!



1stolzbin1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Sündenfall, oder wie Adam und Eva reingelegt wurden
BeitragVerfasst: Mo 25. Feb 2013, 09:54 
Offline
Interessierter
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Jan 2013, 12:51
Beiträge: 158
Mir hat das Gedicht übrigens auch sehr gut gefallen. Gibts da, wo das herkam, noch mehr?

1hoff1


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Chronicles phpBB2 theme by Jakob Persson. Stone textures by Patty Herford.
With special thanks to RuneVillage